Zum 200. Kneipp-Geburtstag:''Sandburg-Kinder'' feiern

... und haben gemeinsam mit den „Kneipp-Pädagogen" unserer Kurklinik Sellin viele besondere Aktionen rund um das Thema Kneipp-Gesundheit gestartet

„Die Natur ist die beste Apotheke“, wusste schon der legendäre „Wasserdoktor“ Sebastian Kneipp. Sein Gesundheitskonzept ist in unserer Zeit aktueller denn je, wurde es doch stetig auf Basis neuester wissenschaftlicher Forschungsergebnisse weiterentwickelt und umfasst heute fünf Elemente: Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und Lebensordnung.
Hinter diesem ganzheitlichen Ansatz verbirgt sich die Erkenntnis, dass ein richtig funktionierendes Immunsystem, eine umfassende körperliche Fitness und eine gute Stressresistenz wichtig für die Selbstheilungskräfte sind, mit denen die Widerstandsfähigkeit gestärkt wird. Im Hinblick auf Sebastian Kneipps 200. Geburtstag hat der Kneipp-Bund das Jahr 2021 zum „Kneipp-Jahr“ ausgerufen. Kneipps Beitrag zum Gesundheitswesen im Allgemeinen und zu Prävention im Besonderen soll dadurch angemessen gewürdigt werden.

Die „Sandburg“, der Kinder- und Jugendtreff unserer Kurklinik Sellin hat sich der Verantwortung für die Gesundheit der Kur-Kinder verschrieben und die Gesundheitserziehung auf die Basis der fünf Säulen der Kneippschen Lehre gestellt. So ist die „Sandburg“ seit 2013 vom Kneipp Bund e.V. zertifiziert und arbeitet nach Kneipps komplexem Naturheilverfahren, das eine ganzheitlich gesunde Lebensweise zugrunde legt. Ausgebildete „Kneipp-Gesundheitserzieher“ und Kneipp-Referenten leben in der Kinderbetreuung die Kneippsche Lehre und regen die Kinder zu einem gesundheitsfördernden Lebensstil an. Die fünf Elemente werden dabei spielerisch in den Alltag integriert und vermitteln den Kindern so nebenbei wertvolles Wissen für mehr Gesundheit und innere Stärke.

Den 200. Kneipp-Geburtstag haben die „Kneipp-Pädagogen“ gemeinsam mit den „Sandburg-Kindern“ unserer Kurklinik Sellin mit vielen ganz besonderen Aktionen rund um das Thema Kneipp-Gesundheit gestartet. Aus Öl und Zucker beispielsweise wurde ein angenehmes Handpeeling selbst hergestellt. Auf einer Barfußstrecke konnten die Kinder über Sägemehl, frische Blätter, Kastanien, Tannenzapfen und getrocknetes Laub laufen und so die unterschiedlichen Reize an den Fußsohlen ertasten und erfühlen. Viel Spaß hatten die Kinder beim Bewegungstanzlied „Ein Schritt nach Links“ oder bei den Schüttübungen mit Wasser, Maiskörnern, Erbsen und Wattebäuschen. Der klassische Knieguss in der Kneippanlage durfte dabei natürlich nicht fehlen.

Viel Wissenswertes über die Kneippsche Naturlehre erfuhren die Kinder auch in den Vorträgen zur Geschichte Sebastian Kneipps und seiner Kräuterkunde. Umgesetzt wurde die Theorie dann ganz praktisch, indem die Kinder Kräuter-Tinkturen selbst herstellen durften – je nachdem, was die Kinder wollten bzw. brauchten. Gegen Pickel zum Beispiel, bei Bauchweh, Schürfwunden, Kopfweh und vielem mehr. Abgerundet wurden die Kneipp-Geburtstags-Aktionen im Kinder- und Jugendclub durch BeKo-Trainingseinheiten – ein abwechslungsreiches Bewegungs- und Koordinationstrainings-Konzept zur Stressbewältigung und Förderung der mentalen Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit.


Wir sind der Meinung: Das hätte Sebastian Kneipp sicher gefallen und er hätte seine wahre Freude daran gehabt!