''Testen, testen, testen...''

Durch die Testung vor Anreise, konnten in unserer Klinik Schwedeneck, viele asymptomatische Fälle bereits vor Anreise erkannt werden und damit eine Eintragung des Virus in die Einrichtung vermieden werden.

Diese Formulierung, die als Aufforderung aus der Politik irgendwie sinnvoll erscheint, um die Corona Pandemie endlich zu kontrollieren, nehmen wir auch hier, in unserer Klinik Schwedeneck, nur zu gern wortwörtlich.

So haben wir für unsere Klinik ein 3-stufiges Testsystem aufgebaut, das eine sehr hohe Sicherheit mit sich bringt.
Dazu gehört ein PCR-Test, zuhause und kurz vor der Abreise, der ja als das sicherste Testverfahren im Virusnachweis gilt und dessen negatives Ergebnis bei Anreise in unserer Klinik vorgelegt werden muss.
Parallel dazu wird 2 - 3 Tage vor der Anreise bei jeder Patientin telefonisch erfragt, ob wirklich alle Familienmitglieder gesund sind und keine „verdächtigen“ Kontakte vorliegen.

Bei der Anreise untersuchen wir dann alle großen und kleinen Patientinnen noch einmal mittels Schnelltest. Und um nichts zu übersehen wird nach 6 Tagen noch einmal nachgetestet. 3x Mal insgesamt: testen, testen, testen…

Erfreulicherweise haben alle Mütter, die bei uns anreisen, dieses bei uns implementierte System bestens akzeptiert und nach einem Jahr Pandemie können wir sagen: „Es funktioniert perfekt!“
Durch die Testung vor Anreise konnten viele asymptomatische Fälle bereits vor Anreise erkannt werden und damit eine Eintragung des Virus in die Klinik vermieden werden. Und das ist – selbstredend – ein wichtiger Baustein unserer Test-Struktur mit all ihren Kontrollmechanismen.

Als weiteres Fazit ist zu nennen, dass der überwiegende Teil unserer Patientinnen sich im Hinblick auf eine mögliche Infektion hier im Haus sehr sicher gefühlt hat. Auch das sehen wir als Bestätigung unseres aufwändigen 3-stufigen Testsystems!

Wirklich angenehm sind diese Abstriche natürlich nicht, aber den meisten Beteiligten – Groß wie Klein – ist klar, dass alles besser ist, als zu erkranken und womöglich unerkannte Überträgerin des Virus zu sein.

Übrigens sind wir inzwischen Profis im Hinblick auf das Abstreichen bei Kindern: mit Humor und Geduld kommen wir immer zu einem erfolgreichen Ergebnis.

Wie alle, wünschen auch wir uns, bald wieder „normal“ arbeiten zu können. Doch bis dahin gehen wir auf Nummer sicher und sagen: testen, testen, testen!