Diese Seite verwendet Cookies

Um unsere Seite für Sie nutzerfreundlich und funktional gestalten zu können, setzen wir für die Analyse unserer Seiten Cookies ein.

Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren.

OK

Bastelanleitung für Bommel-Hasen

Seit Jahrzehnten ist er heiß geliebt: der Bommel - und seine Herstellung kinderleicht! In der Insel-Klinik Sylt wurde nun die allseits bekannte Kreisschablone kurzerhand zur Osterhasen-Schablone umfunktioniert und der Bommel-Hase entworfen. Die Kinder waren mit Feuereifer am Werk!

Und so geht's:

1. Hasen-Vorlage zeichnen & ausschneiden

Auf einem Stück fester Pappe zwei gleichgroße Hasen-Ringvorlagen aufzeichnen und ausschneiden. An einer Stelle einschneiden und anschließend aufeinanderlegen. Die Größe der Hasen-Ringvorlage gibt die Größe des Bommels vor. Die Breite der Ringe bzw. der Radius des Innenringes bestimmt das „Volumen“ des Bommels.  

Unser Tipp:
Mit einem Zirkel oder einem beliebigen runden Gegenstand kann die Vorlage in der gewünschten Größe erstellt werden. An einer Seite des Kreises ganz einfach  um das Hasengesicht mit Ohren erweitern.

2. Hase wickeln

Die aufeinanderliegenden Papphasen-Ringe sollten nun gleichmäßig mit einer beliebigen Wolle umwickelt werden. Damit der Anfangsfaden von selbst hält, wird er ein wenig schräg gelegt und in den ersten Runden einfach überwickelt. 
Damit der Faden (das Wollknäuel) nicht immer mühsam durch das Loch gezogen werden muss, diesen einfach durch den Einschnitt in den Schablonen ziehen. Darauf achten, dass links und rechts des Einschnittes je etwa ein Zentimeter Platz gelassen wird, damit der gewickelte Faden nicht durch den Schlitz abrutschen kann.
Dies so lange wiederholen, bis das Mittelloch nahezu komplett geschlossen ist. Übrigens: Je fester gewickelt wird und je kleiner die Öffnung in der Mitte ist, umso voluminöser wird der Bommel-Hase.

3. Bommel schneiden

Nun muss die Scherenspitze von einer Seite des Einschnitts zwischen die beiden Papphasen-Ringe positioniert werden. Die Fäden werden an der Außenkante der Schablone entlang einmal im Kreis herum auseinandergeschnitten. Auch hier darauf achten, dass die Fäden nicht durch den Einschnitt rutschen. 

4. Abbinden

Einen langen Wollfaden zwischen die beiden Hasen-Ringvorlagen legen und bis zur
Mitte festziehen. Ein Doppelknoten sichert den Bommel in seinem Hasengestell.

5. Stylen

Abschließend den Bommel zu einer schönen Kugel formen. Sollten ein paar Fransen überstehen,
den Bommel einfach nach Friseurmanier mit der Schere „frisieren“. Die Enden des Wollfadens können bereits dazu dienen, den Bommel-Hase dekorativ aufzuhängen!' 

Wir wünschen euch
"Frohe Ostern!"