Startseite » Presse » 

Meistens tut Scheiden wirklich weh

Schwerpunktkur für Mutter oder Vater mit Kind hilft, Trennungsschmerz zu überwinden

So normal es geworden ist, dass mittlerweile jede zweite Ehe in Deutschland geschieden wird, gleichgeblieben sind die Probleme, die eine Trennung vom Partner für die Familie mit sich bringen. Scheiden tut meistens wirklich weh, denn neben dem Gefühl, es als Familie nicht geschafft zu haben, kommen oft Existenzängste, Betreuungsschwierigkeiten und Sorgen um die Entwicklung der Kinder hinzu. Sorgen, die durchaus Auslöser für erhebliche gesundheitliche Beschwerden sein können. Eine spezielle Schwerpunktkur im Rahmen einer Mutter/Vater & Kind-Kur kann dem entgegenwirken.

Denn eine Trennung ist immer eine anstrengende und seelisch schmerzhafte Erfahrung, deren Aufarbeitung oft Jahre andauern kann. Die plötzlich veränderten und erhöhten Anforderungen im Alltag führen zu Erschöpfung. Zusätzlich erhöhen viele Alleinerziehende ihre berufliche Stundenzahl, um das durch die Trennung entstandene finanzielle Defizit auszugleichen. Gemeinsame soziale Kontakte können zerbrechen, Getrennte werden in dieser Phase oft mit dem Alleinsein konfrontiert.

Gerade für diejenigen Personen, welche sich in dieser akuten Trennungssituation befinden, aber auch für Menschen, die trotz schon länger zurückliegendem Trennungszeitpunkt noch tiefe seelische Verletzungen und Enttäuschung verspüren, wurde die Schwerpunktkur „Trennung” im Rahmen einer Vater/Mutter & Kind-Kur entwickelt.

Ziel der Maßnahme ist es zum Einen, bei den betroffenen Müttern und Vätern das Selbstwertgefühl und die Konfliktbewältigung zu verbessern, zum Anderen aber gleichzeitig deren Kinder in ihrer Trennungs-Trauer zu unterstützen – damit alle ihre Lebensfreude wieder finden.

Auskunft zur Schwerpunktkur „Trennung“ erhalten Sie in den Kliniken:
Klinik Alpenhof, Tel. 08664 986-0
Kurklinik Sellin, Tel. 038303 90-0
oder im Internet: www.mutter-kind.de